Elektronische Wasserzähler mit Funkmodul

25.06.2018

Elektronische Wasserzähler mit Funkmodul


Mit der 1. Änderungssatzung zur Satzung für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtung
des Marktes Mitwitz (Wasserabgabesatzung – WAS) wurde ab 1.1.2018 der
Einbau von elektronischen Wasserzählern mit Funkmodul beschlossen.
In einem elektronischen Wasserzähler dürfen nur Daten gespeichert und verarbeitet
werden, die zur Erfüllung der Pflichtaufgabe der Wasserversorgung und zur Gewährleistung
der Betriebssicherheit und Hygiene der gesamten Wasserversorgungseinrichtung
erforderlich sind. Die gespeicherten Daten dürfen nur ausgelesen und
verwendet werden
   1. zur periodischen Abrechnung oder Zwischenabrechnung des Wasserbrauchs
       und
   2. anlaßbezogen, soweit dies im Einzelfall zur Abwehr von Gefahren für den
       ordnungsgemäßen Betrieb der Wasserversorgungseinrichtung und zur Aufklärung
       von Störungen im Wasserversorgungsnetz erforderlich ist.
Jahresverbrauchswerte dürfen ferner zur Berechnung und Festsetzung der Gebühren
für die Benutzung einer Abwasserbeseitigungseinrichtung ausgelesen und verwendet
werden.
*Soll ein Funkmodul eingesetzt werden, weist die Gemeinde den Gebührenschuldner
und den Eigentümer des versorgten Objekts spätestens drei Wochen vorher in einer
verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form darauf hin, dass sie
oder ein berechtigter Nutzer dem Betrieb eines Wasserzählers unter Verwendung der
Funkfunktion innerhalb einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach Zugang des
Hinweises jeweils unabhängig voneinander schriftlich widersprechen können. **Übt
einer der Berechtigten das Widerspruchsrecht fristgerecht aus, darf ein elektronischer
Wasserzähler nicht unter Verwendung der Funkfunktion betrieben werden.
*) **) Findet keine Anwendung, soweit in einem versorgten Objekt mehrere Einheiten
einen gemeinsamen Wasserzähler haben.
Vor Einbau dieser Ultraschallzähler muss jede Wasserzählanlage mit einem Wasserzählerbügel
ausgestattet sein. Ein Rückflussverhinderer ist bereits seit längerem
zwingend vorgeschrieben.
Aufbau der Wasserzählanlage mit Rückflussverhinderer nach DIN 1988

Sollten diese Voraussetzungen bei Ihrem Wasseranschluss noch nicht gegeben sein,
möchten wir Sie bitten, dies schnellstmöglich durch einen Installateur vornehmen zu
lassen.
Der Austausch der Zähler soll bei Ablauf der Eichzeit erfolgen.
Die betroffenen Grundstückseigentümer werden vor Durchführung der Maßnahme
schriftlich informiert.

Kategorien: Rathaus